wo-geist-schafft_panama-46

Ein Ausflug in die bunte Welt von Panama

Von Nicole Werner und Carina Wolf

Beim Betreten der Panama Werbeagentur war die kreative Atmosphäre direkt deutlich spürbar – nicht zuletzt wegen der bunten Wände und Schriftzüge. Wir trafen uns mit der Texterin Cindy Marscholl, die uns erklärte, dass genau diese Kreativität ihren Beruf ausmache.

Ihre Arbeit besteht darin, Ideen für Kampagnen zu entwickeln sowie TV-Spot-Skripte oder Radiospots zu schreiben. So kommt es vor, dass man aus der Vorgabe, eine Katze und Brokkoli zusammenzubringen, eine ansprechende Idee konzipieren muss.

Bei der Entwicklung von Kampagnen stehen die Wünsche des Kunden im Vordergrund und sollten bestmöglich erfüllt werden. Sind Konzeption und Text ausgearbeitet, findet ein Meeting statt, zu dem auch die GrafikerInnen und KundenberaterInnen hinzukommen. Dabei werden in großer Runde alle Ideen und Materialien zusammengetragen und die Präsentation für den Kunden vorbereitet.

Cindy Marscholl ist sehr zufrieden in ihrem Beruf und das obwohl sie vor und während ihres Linguistikstudiums noch keine Ahnung hatte, welchen Beruf sie ergreifen sollte. Sie hat erst im vierten Semester angefangen, sich zu überlegen, was ihr Spaß machen könnte. Bei ihrer Suche ist sie auf die Werbebranche gestoßen.

Während des Studiums hat sie dann ein einmonatiges Praktikum in einer Agentur absolviert und nach dem Bachelor noch einmal sechs Monate Praxisluft geschnuppert. Sie betonte, dass ein Praktikum oder Trainee für beide Seiten sehr wichtig ist, da man nur so herausfinden kann, ob der Job tatsächlich zu einem passt.

Überstunden, so räumt Cindy Marscholl ein, sind keine Seltenheit, vor allem wenn eine Kampagne fertig werden muss. Zum Ausgleich gibt es dann wieder Tage an denen es ruhig zugeht und man früher gehen kann. Es ist in jedem Fall dringend nötig, sich mit dem Beruf auseinanderzusetzen. Nur so weiß man, ob er den persönlichen Vorstellungen entspricht und ob man selbst die Anforderungen erfüllt.